Dienstag, 25. August 2009
hans-dieter-andi
hans-dieter-andi
andi-am-lift
andi-am-lift
neuschnee
neuschnee

Hallo liebe Leserinnen und Leser!

Jetzt habe ich schon gut die Hälfte der Zeit hier in Portillo hinter mir.

Wir sind nicht wie geplant am Samstag hier angekommen sondern erst am Sonntagnachmittag. Am Montag waren wir dann das erste Mal frei Schifahren. Das Wetter war da schon nicht mehr recht gut. Am Dienstag zog dann ein Schneesturm über Portillo, die Lifte waren alle geschlossen und so organisierte unser Konditrainer ein Tischtennisdoppelturnier. Ich spielte mit unserem Doc Dr. Martin Gruber, schieden im Halbfinale gegen die späteren Turniersieger Grugger/Scheiber aus, gewannen aber dann noch das Match um Platz 3.

Am Mittwoch sperrten dann am späten Vormittag erst die Lifte auf. Die Lawinenkommission brauchte einige Zeit bis sie alle gefährlichen Hänge abgesprengt hatten. Dann gab es ein Gedränge um die besten Tiefschneeabfahrten.

Donnerstag und Freitag kamen wir dann endlich ein wenig zum Trainieren. Wir waren in der Früh mit den Abfahrtsschi auf der Gleitstrecke und danach fuhren wir noch einige Gleitkurven.

Nachdem wir am Samstag wegen erneutem Schneefall nichts unternommen haben, konnten wir gestern Sonntag sowie heute sehr gut trainieren. Vor allem der heutige Abfahrtstag mit schnellen Kurven und Sprüngen war wirklich sehr gut.

Ich hoffe die nächsten Tage gehen ähnlich weiter, dann können wir die verschneite erste Woche sicher noch gut kompensieren.

Vor allem für meine Sicherheit wäre es gut, denn ich merke in den schnellen Passagen schon, dass mir einfach die Lockerheit von früher fehlt. Das wird aber von Lauf zu Lauf besser und braucht einfach noch Training.

Also soviel aus Portillo/Chile

Euer

Andl