Montag, 22. Februar 2010

Hallo liebe Leserinnen und Leser!

Jetzt ist es schon wieder eine Weile her, dass ich mich bei euch gemeldet habe.

Was ist in der letzten Zeit so alles passiert. Natürlich bin ich regelmäßig bei Christoph Zaller im Emotion Life Center im neuen Ybbstaler Solebad in Therapie. In meinem Trainingsplan sind derzeit hauptsächlich Kraft- und Ergometereinheiten. Wenn es genug Neuschnee gibt, bin ich auch mit den Schneeschuhen unterwegs. Das ist eine ideale Abwechslung und in der frischen Luft ist man gleich viel mehr motiviert.

Zwei bis drei Tage in der Woche versuche ich auch Schi zu fahren. In der letzten Zeit konnte ich schon einige Riesentorlauf Läufe bewältigen. Ich versuche dabei mein Knie nicht unnötig zu überlasten aber doch mit Maß und Ziel zu belasten. Mit den Schiclubtrainern und meinem Vater habe ich da alle Möglichkeiten und am Hochkar kann ich auch auf jeder beliebigen Piste fahren. Momentan bin ich im leichten Gelände unterwegs und es hat noch nicht viel mit Rennlauf zu tun, aber im Laufe des Winters hoffe ich schon, dass ich mich auf steilere Hänge wagen kann.

Heute trainierte ich seit langem wieder einmal Super G. Mit Lukas Tippelreither hatte ich auf der Familienabfahrt einen idealen Sparringpartner. Die Schneeverhältnisse sind am Hochkar wirklich ausgezeichnet und so hoffe ich auf noch viele weitere Schitage.

Immerhin muss ich bis zum 10. April fit sein, denn dann muss ich beim Andi Buder Fanclubrennen wieder die Zeit vorlegen. Ich würde mich freuen, wenn ihr wieder so zahlreich wie in den letzten Jahren teilnimmt und mit uns die Saison am Hochkar ausklingen lässt.

Bis zum nächsten Mal

andi