Montag, 05. April 2010

Hallo liebe Leserinnen und Leser!

In den letzten Wochen ist so einiges passiert, einige Dinge die wieder etwas unerwartet auf mich zugekommen sind.

 

Das letzte Mal berichtete ich euch von den ersten Stangentrainings im heurigen Winter. Ende Februar war dann nach einem Training mein Knie viel mehr geschwollen, als es das in der letzten Zeit immer war. Eine lästige Bronchitis setzte mich dann noch 2 Wochen zusätzlich außer Gefecht. Ich versuchte nach auskurierter Krankheit wieder das Schifahren, die Scherzen waren im erträglichen, bekannten Bereich. Also kein Grund zur Beunruhigung, wenn da nicht wieder die Schwellung gewesen wäre.

Es folgte dann eine MRI Untersuchung, bei der freie Gelenkskörper diagnostiziert wurden. Ich nahm schnellstmöglich mit meinem Vertrauensarzt Dr. Fink Kontakt auf und wurde am nächsten Tag in Hochrum ein weiteres Mal athroskopiert.

Das Kniegelenk wurde durchgespült und die herumschwimmenden Faserknorpelteilchen entfernt. Im Prinzip war es kein großer Eingriff. Ich musste 1 Woche mit Krücken gehen, ehe ich dann endlich meine Spritzenkur bei Dr. Gruber beginnen konnte. Diese hat sich zuerst wegen meines Infektes und dann wegen der Athroskopie etwas hinausgezögert.

Zurzeit bin ich mitten in dieser Behandlung, während dessen darf ich meinem Knie keine Belastungsspitzen zumuten. Ich trainiere momentan wieder viel am Ergometer und Koordination. Leider bedeutet das für das Fanclubrennen, dass ich nicht selber an den Start gehen kann. Ich hatte auch schon einen Ersatzfahrer, aber Hans Grugger hat sich bei einem FIS Super G in der Schweiz die Hand gebrochen. Nach derzeitigem Stand wird, so wie schon 2008 Klaus Kröll die Zeit vorlegen.

Ich freue mich schon, wenn ich euch am Samstag am Hochkar begrüßen darf.

Bis dahin

Schöne Grüße und noch Frohe Ostern

andi